Keinen Bock auf den Bock

Jeder Urlaub geht einmal zu Ende und hinterlässt Erinnerungen in Wort und Bild. Wir haben  – ohne es vorher zu ahnen – eine Expedition ins Tierreich unternommen und daran möchte ich euch gerne teilhaben lassen.
Unsere Reise führte uns auf eine dänische Nordseeinsel und damit mitten hinein ins Reich der wilden Tiere. Andere Tierforscher müssen wochenlanges, entbehrungsreiches Heranpirschen, Ausharren im Dickicht unter einer dicken Laubschicht verborgen, karge Ernährung aus Wurzeln, Beeren und Gewürm, Annehmen von animalischem Verhalten und Geruch in Kauf nehmen, um sich dem scheuen Wild zu nähern und wenigsten ein halbwegs brauchbares Foto zu schießen. Wir brauchten uns nur auf die Terrasse oder auf das Sofa zu setzen, eine Zimt- oder Puddingschnecke zu verzehren und befanden uns inmitten des schönsten heimischen Wildlifes. Allerdings ging das Sofasitzen zu Lasten der Fotoqualität, durch die angegrabbelte Fensterscheibe werden die Bilder eben doch nicht so gut….

Wilder Besuch am Ferienhaus

Es begann damit, dass der Garten unseres Ferienhäuschens als Tummelplatz für puschelige Kaninchen diente. Dies wurde von den Kindern mit „Oh wie süß“ und „Oh wie niedlich“ begeistert kommentiert. Die Begeisterung ließ allerdings schnell nach. Auf die elterliche Frage, ob man nicht mal im Garten Fußball / Federball (d.h. besser gesagt Speedminton, es ist ja nichts mehr wie es war…) spielen wolle, erhielt man nur ein müdes „Nö, ist ja alles voller Kaninchenköddel“ aus Richtung des Sofas….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann bekamen die Kaninchen Besuch von der näheren Verwandtschaft. Alles in allem verlief dieser Besuch unspektakulär, man speiste einträchtig zusammen und dann reiste der langbeinige und -ohrige Feldbewohner wieder ab. Er wollte wohl nicht so gerne über Nacht bleiben, vielleicht hatte er Angst, dass ihm die Decke auf den Kopf fallen könnte…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die nächste Attraktion ließ nicht lange auf sich warten: „Mami, Mami, ich habe eine Fasenenhenne mit vier Küken auf dem Weg gesehen!“. „Mami, Mami, jetzt ist die Fasanenhenne mit den Küken bei uns im Garten!“. „Mami, Mami, die Fasanenhenne ist jetzt auf der Terrasse und frisst mir aus der Hand!“ Tja, da hatten wohl schon Bewohner vor uns mit der Domestizierung begonnen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachdem Mutter und Kinder die Lage gepeilt hatten und für sicher erklärt hatten, wagte sich auch Vater Fasan aus dem Gebüsch. In seiner grellen Aufmachung erinnerte er mich ein bisschen an Typen in pinkem Polohemd zu Karo-Bermudas und gelben Slippern…..

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Besonders reizend aber war Bambi. Bambi erschien eines Abends und verzaubert uns sofort. Am nächsten Tag wurden wir doppelt verzaubert, denn Bambi hatte seinen Zwilling mitgebracht. Am dritten Tage schaute auch Mutti vorbei und am vierten kam der Bock. Der hatte allerdings tatsächlich Bock und jagte die Ricke immer im Kreis um die Bäume, sabberte und röhrte dabei so schaurig, dass die unschuldigen Kitze lieber schnell Reißaus nahmen. Die genervte Ricke hatte aber auch keinen Bock auf den Bock und entschwand grazil in die Nacht. Enttäuscht verließ der Bock den Schauplatz, genauso einsam, wie er erschienen war.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir haben das Grundstück übrigens auch mal verlassen, von den Tieren, die wir dabei getroffen habe, erzähle ich beim nächsten Mal!

Nach-Feriengrüße
Uta

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. info.aragon.cassenya@gmail.com'
    der punktemann oder das frauli sagt:

    Wirklich toll, was für eine Artenvielfalt sich bei euch auf dem Schauplatz tummeln *staun*
    Wir wohnen zwar auch toootaaaaal auf dem Land, aber so viele verschiedene Tiere habe ich noch nicht gesehen.. mit Herrchen hab ich mal paar Wildschweine gesehen, mit Frauli mal ein Reh – aber alle immer so schnell weg, dass es für ein Foto nie reicht =(

    Herr Fasan gefällt mir übrigens am besten, der kleine bunte Prolet 😉

    Gepunktete Grüße
    der Milo

Schreibe einen Kommentar