Konkurrenz belebt das Geschäft – auch bei Hühnern!

Vor einiger Zeit zogen ein paar neue Hühner bei uns ein (da dies hier ja kein reiner Hühner-Blog ist, kann ich ja nicht ständig nur von meinen Hennen berichten) und siehe da: plötzlich können auch die anderen Damen, die ab und zu ein paar Design-Eier gelegt haben, die Produktion hochschrauben:

Viele verschiedene Eier: von Grünlegern, Marans, Braunlegern und auch weiße Eier Eier sollten grundsätzlich mit der Spitze nach UNTEN gelagert werden, da im oberen, dicken Teil die Luftblase liegt. Aber das sah doof auf dem Foto aus.

Derzeit holen wir täglich 4-5 Eier aus den Nestern und kann euch sagen, das macht sehr glücklich und satt. Besonders satt machen die riesigen Eier der einen Grünlegerin und der Marans-Henne. Ungefähr jeden 3. Tag legen die beiden übergroße Eier mit 2 Eigelben darin. Und ehrlich gesagt, weiß ich nicht so richtig wie das funktioniert. Das die Eier von Junghennen anfangs eher klein sind und langsam größer werden ist ja logisch, aber wie erklärt sich diese enorme Schwankung? Sind das Superhennen, die ständig Doppel-Ovulationen haben? Aber warum ist das gesamte Ei dann auch automatisch größer, also wie wird geregelt, dass dann auch gleichzeitig eine größere Kalkschale produziert wird? Dauert das Eierlegen dann länger? Grundsätzlich habe ich ja schon mal ein bisschen über Eier berichtet, aber ein paar Rätsel bleiben auch für mich bestehen.

Ich habe dieses Phänomen nicht vorher mit meiner klugen Uta besprochen, vermutlich wird sie das im Handumdrehen aufklären….

Satt und glücklich (und Protein-überversorgt) grüßt Julia

Unsere Hühner legen Eier mit verschieden farbigen Eigelben

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar