Katzenschnupfen

Fakten über Katzenschnupfen

  • Katzenschnupfen ist eine Erkrankung der Schleimhäute von Augen, Nase, Mund und Atemwegen, selten sind auch Gelenke betroffen (junge Katzen)
  • Verursacher sind verschiedene Viren und Bakterien
  • Die Erkrankung ist sehr ansteckend
  • Die Übertragung erfolgt über Tröpfchen von Katze zu Katze. Einige Katzen werden nach der Infektion zu Dauerausscheidern, d.h. sie sind zwar nicht mehr krank, können aber andere Katzen anstecken
  • Inkubationszeit beträgt wenige Tage
  • Akute Symptome sind Niesen, Husten, verklebte Augen, Hornhautentzündung, Fieber, Appetitverlust, Entzündungen an Lippen, Zunge und Mundschleimhaut
  • Langzeitfolgen sind chronischer Katzenschnupfen, Sehverlust durch Hornhautnarben, generell Kümmern
  • Behandlung erfolgt durch intensive Pflege, Antibiotika, Augensalben, abschwellende Medikamente, Interferon-Präparate, Stärkung der Immunabwehr etc.
  • Impfung schützt nicht 100% vor Ausbruch, aber die Erkrankung verläuft milder

Schreibe einen Kommentar