Senile Demenz (kognitive Dysfunktion) bei Hunden

Ein Drittel aller Hunde, die älter als 7 Jahre alt sind, leiden an kognitiver Dysfunktion

Mangelndes Nähtalent ist die Veranlassung dieses Artikels. Ich habe ordentlich ein bisschen rumgejammert als ich für eine Schulveranstaltung 15 Zwerge nähen sollte. Eine sehr talentierte Näherin hatte Mitleid und machte mir das Angebot diese für mich zu nähen, wenn ich ihr einen Ratschlag gebe, wie sie ihrem dementen Hund helfen kann. Ich versuche es mal:

Senile Demenz oder kognitive Dysfunktion bei Hunden

Bei älteren Hunden kann es zu einer Ablagerung von Fett- und Eiweißsubstanzen (Lipofuszin und Beta-Amyloid) im Gehirn kommen. Etwa ein Drittel aller Hunde sind ab dem 8. Lebensjahr von diesen Ablagerungen betroffen. Warum sich diese bilden ist bisher unbekannt. Man weiß nur, das diese Ablagerungen irreversibel und degenerativ („durch Verschleiß bedingt“) sind. Sie führen hauptsächlich zu folgenden fünf Symptomen:

Weiterlesen… →

Schonkost für Hund und Katze

Eigentlich warte ich seit der Woche vor Himmelfahrt stündlich darauf , dass meine Bienen schwärmen und ich hier ein großartiges Video von 20.000, irgendwo im Ast hängenden Bienen veröffentliche, die ich dann im Handumdrehen und natürlich äußert elegant mit meiner nietennagelneuen Schwarmkiste einfange. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus: Erbrechen und Durchfall bei Hund und Katze die halbe Sprechstunde lang.

Weiterlesen… →

Kurznasen und Glubschaugen – Kampagne der Tierärztekammer gegen Qualzuchten

Flyer Bundestierärztekammer Mops

Ich weiß, dieses Thema ist etwas heikel. Deshalb vorab: Ich habe überhaupt nichts gegen Möpse, Bulldoggen & Co. Ich kenne einige und sie sind ganz zauberhaft. Aber bitte mit Nase. Und genauso sieht das die Bundestierärztekammer und hat daher eine Kampagne gestartet, bei der es  in erster Linie um Aufklärung geht. Denn diese Hunderassen sind sehr in Mode gekommen und nicht jeder weiß, dass extrem kurze Nasen und große Augen zu starken gesundheitlichen Einschränkungen und Leiden bei den betroffenen Tieren führen. Deswegen gibt es einen Appell der Bundetierärztekammer, nicht mehr mit diesen kurzhaarigen Rassen zu werben und dazu noch einen Flyer, den Tierärzte auslegen können. Ich bin gespannt, wie viele das wirklich auch machen. Falls euch der Flyer interessiert, könnt Ihr ihn euch hier ansehen.

Weiterlesen… →

Offenstall – Winterdomizil für mein Pferd

Katze liegt im Bett

Im Winter würde ich mich gerne die meiste Zeit im Bett verkrümeln – aber da liegt schon eine. Also kümmere ich mich wie gehabt um alles, was so anfällt und da nehmen die Tiere einen recht großen Platz ein. Hühnerwasser auftauen, Taschenlampe und Schneehose bereithalten für die Hundegänge in finsterer Nacht bei HundsEiseskälte, und dann natürlich das Pferd. Reitergerecht würde es in einem beheizten Stall mit direktem Zugang zur beheizten Reithalle stehen. Pferdegerecht steht es aber im luftigen Offenstall. Und der bietet nicht nur allerhand Gutes für das Pferd, sondern auch den größtmöglichen Reiterkomfort, den eine Offenstallhaltung im Winter bieten kann. Weil mir das Model wirklich gut gefällt, stelle ich euch heute den Offenstall meines Pferdes einmal vor. Weiterlesen… →

Entwurmung von Hundewelpen

Entwurmung von Welpen

Die Entwurmung von Welpen ist ja eigentlich ein ziemlich abgegriffenes Thema und viele von euch rollen jetzt vielleicht die Augen und denken „fällt denen nichts Besseres ein“. Es ist aber aus meiner Sicht immer wieder unglaublich, wie viele Hundehalter überzeugt sind, ihren Hund regelmäßig zu entwurmen und damit 1x jährlich meinen! Und da ich gerade großartiges Fotomaterial zur Verfügung gestellt bekommen habe, konnte ich es mir nicht verkneifen, dieses Thema mal wieder aufzugreifen!
Die 4 Monate alte Labrador-Hündin Ava hat nämlich – trotz Entwurmung am Tag der Abgabe an die neue Familie – plötzlich Spulwürmer im Kot:

Weiterlesen… →

Wie alt ist ein Hund in Menschenjahren?

Die ganze Woche überlege ich schon ein bisschen krampfhaft, worüber ich bloggen könnte. Normalerweise fällt mir ständig ein Thema ein, derzeit ist mein Kopf jedoch ziemlich mit Weihnachtsgeschenken, Adventsmusik und Keksen erfüllt. Glücklicherweise flatterte mir gestern eine Fachzeitschrift ins Haus, in dem „unser“ ehemaliger Professor der Kleintierklinik in Hannover seine neuesten Erkenntnisse zur Altersberechnung beim Hund, bezogen auf Mensch UND GEWICHT veröffentlicht hat*.

Weiterlesen… →

Geflügelpest – Aviäre Influenza – Vogelgrippe

Hahn aufgestallt Vogelgrippe

Grippezeit – nicht nur in der Apothekenumschau ein brandheißes Thema, auch die Hühnerhalterszene beschäftigt alle Jahre wieder die Vogelgrippewelle kurz vor Weihnachten. Mit dem Vogelzug kommen auch die Grippeviren, denn die bilden in den Wildvögeln ein Reservoir. Das bedeutet, dass einige Wildvögel das Virus in sich tragen, aber nicht daran erkranken. Sie können es aber verbreiten. Und irgendwie schaffen die Viren es ja sogar, in hermetisch abgeschotteten Elterntiererzeugerbetriebe (das nominiere ich als Unwort des Jahres 2016) einzudringen, in die man als Normalsterblicher überhaupt nicht hineinkommt und als Tierarzt nur nach Überwindung etlicher Hygienebarrieren inklusive Duschen und komlettem Garderobenwechsel – und mit komplett meine ich tatsächlich KOMPLETT! Wie die Viren aus dem Vogelkot der vorbeifliegenden Graugans es dort hineinschaffen, ist mir ein Rätsel. Aber ich werde mich jetzt keiner Verschwörungstheorie anschließen und laut „Sabotage“ rufen, sondern mich eng an die Fakten halten.

Weiterlesen… →