Allergien beim Hund

Labrador leiden besonders häufig an Allergien

Nicht nur vielen Menschen juckt derzeit wieder die Nase, auch in der Praxis werden vermehrt Hunde mit Juckreiz vorgestellt. Dafür kann es natürlich viele, viele Gründe geben:

  • Parasiten
  • Viren
  • Pilze
  • Bakterien
  • Medikamente
  • Tumoren
  • psychogene Ursachen
  • Störungen des Immunsystems
  • und, und, und…

Weiterlesen… →

Senile Demenz (kognitive Dysfunktion) bei Hunden

Ein Drittel aller Hunde, die älter als 7 Jahre alt sind, leiden an kognitiver Dysfunktion

Mangelndes Nähtalent ist die Veranlassung dieses Artikels. Ich habe ordentlich ein bisschen rumgejammert als ich für eine Schulveranstaltung 15 Zwerge nähen sollte. Eine sehr talentierte Näherin hatte Mitleid und machte mir das Angebot diese für mich zu nähen, wenn ich ihr einen Ratschlag gebe, wie sie ihrem dementen Hund helfen kann. Ich versuche es mal:

Senile Demenz oder kognitive Dysfunktion bei Hunden

Bei älteren Hunden kann es zu einer Ablagerung von Fett- und Eiweißsubstanzen (Lipofuszin und Beta-Amyloid) im Gehirn kommen. Etwa ein Drittel aller Hunde sind ab dem 8. Lebensjahr von diesen Ablagerungen betroffen. Warum sich diese bilden ist bisher unbekannt. Man weiß nur, das diese Ablagerungen irreversibel und degenerativ („durch Verschleiß bedingt“) sind. Sie führen hauptsächlich zu folgenden fünf Symptomen:

Weiterlesen… →

Goldimplantate bei Hunden (und immer häufiger auch bei Katzen)

Die implantierten Goldstücke sind etwa 1-3mm groß.Die Goldimplantate sind 1mm dick und 1-3mm lang.

Meiner ersten Goldimplantation wohnte ich 1996 als Praktikantin mitten im australischen Busch bei. Der vermutlich coolste und dazu noch fliegende Tierarzt der Welt Peter Trembath stieg aus seinem einmotorigen Flugzeug, spazierte von der Rollbahn in die Praxis, legte einen Golden Retriever in Narkose, fühlte kurz nach dem Gelenkspalt, schob irgendwo am Hüftgelenk eine dicke, hohle Nadel rein und PUSTETE eine kleine goldene Kugel wohin auch immer ins Gewebe. Das alles dauerte weniger als 15 Minuten. Ich war beeindruckt, verwirrt und wie häufig in diesem Praktikum etwas überfordert. Wenn wir ein paar Tage im Busch unterwegs waren um Rinder auf Tuberkulose zu testen, wurde auch einfach eines der Rinder erschossen, eröffnet und jeder schnitt sich sein eigenes Steak aus der Hüfte. Nix mit Fleisch reifen lassen oder so…

Weiterlesen… →

Schonkost für Hund und Katze

Eigentlich warte ich seit der Woche vor Himmelfahrt stündlich darauf , dass meine Bienen schwärmen und ich hier ein großartiges Video von 20.000, irgendwo im Ast hängenden Bienen veröffentliche, die ich dann im Handumdrehen und natürlich äußert elegant mit meiner nietennagelneuen Schwarmkiste einfange. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus: Erbrechen und Durchfall bei Hund und Katze die halbe Sprechstunde lang.

Weiterlesen… →

Entwurmung von Hundewelpen

Entwurmung von Welpen

Die Entwurmung von Welpen ist ja eigentlich ein ziemlich abgegriffenes Thema und viele von euch rollen jetzt vielleicht die Augen und denken „fällt denen nichts Besseres ein“. Es ist aber aus meiner Sicht immer wieder unglaublich, wie viele Hundehalter überzeugt sind, ihren Hund regelmäßig zu entwurmen und damit 1x jährlich meinen! Und da ich gerade großartiges Fotomaterial zur Verfügung gestellt bekommen habe, konnte ich es mir nicht verkneifen, dieses Thema mal wieder aufzugreifen!
Die 4 Monate alte Labrador-Hündin Ava hat nämlich – trotz Entwurmung am Tag der Abgabe an die neue Familie – plötzlich Spulwürmer im Kot:

Weiterlesen… →

Wie alt ist ein Hund in Menschenjahren?

Die ganze Woche überlege ich schon ein bisschen krampfhaft, worüber ich bloggen könnte. Normalerweise fällt mir ständig ein Thema ein, derzeit ist mein Kopf jedoch ziemlich mit Weihnachtsgeschenken, Adventsmusik und Keksen erfüllt. Glücklicherweise flatterte mir gestern eine Fachzeitschrift ins Haus, in dem „unser“ ehemaliger Professor der Kleintierklinik in Hannover seine neuesten Erkenntnisse zur Altersberechnung beim Hund, bezogen auf Mensch UND GEWICHT veröffentlicht hat*.

Weiterlesen… →

Schwarzkümmel-Öl gegen Zecken bei Katzen und Hunden

Alltagsrituale sind doch was Schönes: Bei uns wird immer morgens zuerst das Teewasser aufgesetzt, dann die Katzen gefüttert und irgendwann später kommen die Kinder an den Tisch. Und darauf wartet der inzwischen sattgefressene große Kater jeden morgen, um sich bei unserer Tochter auf den Schoss zu setzen.

Zeckenabwehr mit Schwarzkümmel-Öl

Und jeden morgen fanden wir immer mindestens eine, noch krabbelnde Zecke im Fell – abgesehen von den bereits festgebissenen, durch Frontline, Activyl+Co halb unschädlich gemacht. Und diese fallen dann natürlich gerne mal auf dem Sofa ab, um sich dann während des Sandmännchens an frischgeduschten Kinderbeinchen zu laben.

Auch das neue Wundermittel Bravecto verspricht uns nicht wirkliche Hilfe, da es auch erst wirkt, wenn die Zecke Blutkontakt hatte. Dann scheint es allerdings richtig gut zu wirken und ich bin ziemlich froh, dass das Mittel nun auch für Katzen erhältlich ist.

Wir suchten allerdings eher nach einem Repellens, also einem „Vergrämungsmittel“, dass die Zecken daran hindert, sich auf unsere Katzen zu stürzen. Und wie das halt so ist: Mütter wissen immer Rat. WhatsApp sei Dank bekomme ich fast täglich Tipps für den Alltag. So auch dieses Mal:

Ein Jugendlicher hat herausgefunden, dass Zecken kein Schwarzkümmel-Öl mögen

Ein Jugendlicher hat im Rahmen von „Jugend forscht“ verschiedene Experimente mit Schwarzkümmel-Öl und seinem Hund gemacht und festgestellt, dass man bei regelmäßiger Einnahme wohl einen für die Zecken unangenehmen Geruch besitzt und von Zeckenbissen verschont bleibt. Erst habe ich ein bisschen mit den Augen gerollt und eine neue Packung Activyl gekauft, aber mit steigenden Zecken-Funden und langsam hysterischen Zecken-Gesuche jeden Abend, wurde ich irgendwann weich.

Nach dem Öffnen der Flasche war ich mir zwar sofort sicher, dass keine Katze dieses Öl fressen wird, aber auch da habe ich mich getäuscht: die Kinder haben ab dem 3. Tag gestreikt, aber die Katze fressen nun seit über 6 Wochen jeden Tag einen halben Teelöffel Schwarzkümmel-Öl mit ihrem Feuchtfutter. Und haben DEUTLICH weniger Zecken im Fell. Und ich finde deutlich weniger Zecken an meinen Kindern. Was will man mehr?

Liebe Sommergrüße,
Julia

Katze ohnen Zecken wegen Schwarzkümmel-Öl