Frühlingsgefühle von Meisen und Müttern….

Genau darauf hatte ich mich letzte Woche auch gefreut und als in Hamburg endlich die Sonne schien und so ein kleines, perfektes „Trocken-Lüftchen“ wehte, zog ich voller Vorfreude gleich am Morgen alle Betten ab. Als ich allerdings in der Mittagspause schnell die erste Ladung Wäsche aufhängen wollte und die Wäschespinne nach einigen Wochen das erste Mal wieder aufzog, bot sich mir folgendes Bild:

Weiterlesen… →

Das Leben einer Sommerbiene

Während ich darauf warte, dass es endlich wärmer wird und mal zwei Tage nicht regnet, damit ich meine neu erworbenen aber gebrauchten Beuten (=Bienenwohnungen) auf Vordermann bringen kann, sind meine Bienen hoffentlich trotz des widrigen Wetters fleißig am Brüten. Denn nun gilt es, dass Volk so schnell wie möglich zu vergrößern, damit viel Honig gesammelt werden kann sobald die Natur „explodiert“.

Sommerbiene krabbelt aus dem Stock Weiterlesen… →

Varroa-Milben und die Bienen

Seitdem ich Bienen halte scheint es mir so, dass sich die ganze Welt plötzlich um Bienen dreht. In allen Wochenmagazinen, Tageszeitungen und sogar im Käseblättchen wird neuerdings über das Bienensterben berichtet. Gründe dafür sind neben Pflanzenschutzmitteln und Monokultur hauptsächlich Milben – und gegen diese kämpfe auch ich gerade!

Diese tote Milbe habe ich auf meiner Varroa-Windel gefunden Weiterlesen… →

Die Bienen ziehen ein!

Letzten Sonntag war es soweit: der Imker aus der Lüneburger Heide rief an und ich konnte die Bienen abholen. An einem wunderschönen Sommerabend stand ich also sehr aufgeregt und mit vielen Zuschauern zum ersten Mal in meinem Imkeranzug auf dem Dach, an meiner Seite zwei Schwarmkisten mit schätzungsweise 40.000 Bienen.

Diese Bienen sitzen noch in der Schwarmkiste Weiterlesen… →