Allergien beim Hund

Labrador leiden besonders häufig an Allergien

Nicht nur vielen Menschen juckt derzeit wieder die Nase, auch in der Praxis werden vermehrt Hunde mit Juckreiz vorgestellt. Dafür kann es natürlich viele, viele Gründe geben:

  • Parasiten
  • Viren
  • Pilze
  • Bakterien
  • Medikamente
  • Tumoren
  • psychogene Ursachen
  • Störungen des Immunsystems
  • und, und, und…

Weiterlesen… →

Schonkost für Hund und Katze

Eigentlich warte ich seit der Woche vor Himmelfahrt stündlich darauf , dass meine Bienen schwärmen und ich hier ein großartiges Video von 20.000, irgendwo im Ast hängenden Bienen veröffentliche, die ich dann im Handumdrehen und natürlich äußert elegant mit meiner nietennagelneuen Schwarmkiste einfange. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus: Erbrechen und Durchfall bei Hund und Katze die halbe Sprechstunde lang.

Weiterlesen… →

Konkurrenz belebt das Geschäft – auch bei Hühnern!

Vor einiger Zeit zogen ein paar neue Hühner bei uns ein (da dies hier ja kein reiner Hühner-Blog ist, kann ich ja nicht ständig nur von meinen Hennen berichten) und siehe da: plötzlich können auch die anderen Damen, die ab und zu ein paar Design-Eier gelegt haben, die Produktion hochschrauben:

Viele verschiedene Eier: von Grünlegern, Marans, Braunlegern und auch weiße Eier Eier sollten grundsätzlich mit der Spitze nach UNTEN gelagert werden, da im oberen, dicken Teil die Luftblase liegt. Aber das sah doof auf dem Foto aus.

Weiterlesen… →

Der übermotivierte Hund

Hund sitzt brav

Figo und ich besuchten zusammen die Hundeschule. Nachdem mein letzter Hund ein ziemlicher Jäger und Rüpel war, wollte ich mit Figo von der Pike auf alles richtig machen. Ich kaufte mir ein Umhängetäschchen für Leckerlis, damit ich den Hund motivieren konnte, mit mir zu lernen und besuchte verschiedene Kurse, die z.B. „folgsamer Freund“ hießen. Irgendwie landeten wir schließlich im Vorbereitungskurs für die Begleithundeprüfung, die ich eigentlich gar nicht ablegen wollte, aber weil die Tainerin so nett war, machten wir einfach weiter. Ich konnte mir allerdings nicht vorstellen, wie es mir jemals gelingen sollte, meinen Hund dazu zu motivieren, mich während des Bei-Fuß-Gehens die ganze Zeit anzustarren. Ichweiß bis heute nicht, ob wir die Prüfung geschafft hätten, denn die nette Trainerin verließ die Hundeschule, bevor wir die nötige „Reife“ erlangt hatten und mit ihr ging dann auch MEINE Motivation… Also verließen wir die Hundeschule ohne Begleithundeprüfung. Aber mit einem Begleithund, der mich wenigstens hin und wieder beim Bei-Fuß-Gehen anhimmelte, sofern nichts anderes interessanter war. Dabei gab ich mir wirklich Mühe, ihn zu motivieren. Meine Körpersprache und Tonlage versprühten positive Energie und Selbstvertrauen und in meinem Täschchen führte ich Käsewürfel und Fleischwurststückchen mit mir. Heute weiß ich, dass ich es hätte viel einfacher haben können. Weiterlesen… →