Goldimplantate bei Hunden (und immer häufiger auch bei Katzen)

Die implantierten Goldstücke sind etwa 1-3mm groß.Die Goldimplantate sind 1mm dick und 1-3mm lang.

Meiner ersten Goldimplantation wohnte ich 1996 als Praktikantin mitten im australischen Busch bei. Der vermutlich coolste und dazu noch fliegende Tierarzt der Welt Peter Trembath stieg aus seinem einmotorigen Flugzeug, spazierte von der Rollbahn in die Praxis, legte einen Golden Retriever in Narkose, fühlte kurz nach dem Gelenkspalt, schob irgendwo am Hüftgelenk eine dicke, hohle Nadel rein und PUSTETE eine kleine goldene Kugel wohin auch immer ins Gewebe. Das alles dauerte weniger als 15 Minuten. Ich war beeindruckt, verwirrt und wie häufig in diesem Praktikum etwas überfordert. Wenn wir ein paar Tage im Busch unterwegs waren um Rinder auf Tuberkulose zu testen, wurde auch einfach eines der Rinder erschossen, eröffnet und jeder schnitt sich sein eigenes Steak aus der Hüfte. Nix mit Fleisch reifen lassen oder so…

Weiterlesen… →

Schonkost für Hund und Katze

Eigentlich warte ich seit der Woche vor Himmelfahrt stündlich darauf , dass meine Bienen schwärmen und ich hier ein großartiges Video von 20.000, irgendwo im Ast hängenden Bienen veröffentliche, die ich dann im Handumdrehen und natürlich äußert elegant mit meiner nietennagelneuen Schwarmkiste einfange. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus: Erbrechen und Durchfall bei Hund und Katze die halbe Sprechstunde lang.

Weiterlesen… →

Haustier-Berater im Test

 

Haustier HundHaustier KatzeHaustier Pony

 

Abbildung Fragezeichen

Ich wollte mal sehen, welches Haustier objektiv zu mir passt. Vielleicht liege ich mit Hund, Katze, Pferd und Huhn ja völlig falsch und sollte lieber Zwerg-Bartagamen oder Fiederbartwelse halten. Würde mich allerdings wundern, denn das Flauschen spielt bei mir einer große Rolle. Ich habe also den Haustier-Berater des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) getestet. Was von so weit oben kommt muss ja gut sein. Ist es aber nicht (Oh Wunder). Oder sagen wir mal so: Entweder ist der Haustier-Berater total schlecht oder ich eigne mich überhaupt nicht als Tierhalter. Aber um das zu wissen müsste der Haustier-Berater hellsehen können, denn er stellt gar keine persönlichen Fragen. Nur sehr allgemeine Dinge werden abgefragt, die vielleicht wichtig sind, wenn man noch überhaupt keine Berührung mit Haustieren gehabt hat und sehr unsicher ist. Aber bei mir kam höchstens „Katze“ raus, auch wenn ich mit den verschiedenen Rubriken gespielt habe. „Hund“ kam erst nach vielen, zunächst vergeblichen Versuchen (und dann nur Pudel und Labrador) und Pferde kennen die gar nicht. Mir war das ganze mit der Haustiersuche viel zu oberflächlich und keine echte Entscheidungshilfe. Weiterlesen… →

Frühlingsputz oder der Beweis, dass Katzen wirklich wasserscheu sind…

Bei diesem strahlenden, fantastischen, hoffentlich niemals endenden Frühlingswetter habe ich immer das Bedürfnis, auch das Haus auf Vordermann zu bringen. Fenster werden geputzt, Sofas abgezogen und gewaschen und Osterdeko aus den den Schränken geholt. Dabei stieß ich leider bereits sehr schnell auf ein ungelöstes Dreck-Problem, dass ich schon seit einigen Wochen vor mir her schiebe und für das ich leider noch immer keine Lösung gefunden haben.

Durch eine Reihe von unglücklichen Umständen ist nämlich unser Schicki-Micki-Elektro-Badezimmer-Rollo nicht mehr strahlend weiß sondern braun gesprenkelt. Und der Beweis, dass Katzen wasserscheu sind, ist auch mal wieder erbracht!

Weiterlesen… →

Flegeljahre eines Katers oder wie alt ist eine Katze in Menschenjahren?

Aus gegebenem Anlass widme ich mich heute der Altersbestimmung einer Katze in Menschenjahren. Unser kleiner Kater scheint nämlich gerade mitten in der Pubertät zu stecken und ist unerträglich. Besonders der große Kater leidet sehr.

Die ersten Lebensjahre war er einfach nur lieb und ein bisschen nervig und hat dem großen Kater ständig alles nachgemacht. Jetzt ist er permanent auf Krawall gebürstet. Wenn der große Kater durch die Katzenklappe geht, beißt er ihn noch mal schnell in ein Hinterbein. Und schlafen kann der große Kater auch nirgends mehr ohne permanent angegriffen zu werden.
Da der große Kater aber ziemlich klug ist, hat er neulich ein Ort gefunden, an dem er ungestört sein konnte. Er scheint es so sehr genossen zu haben, dass er nicht mal zum „Mittagessen“ gekommen ist. Und ich natürlich etwas nervös wurde, bis ich ihn dort gefunden haben:

FreddieFlucht1 Weiterlesen… →

Bestattung von Haustieren

Wenn es um Aktualität ginge, müsste ich heute darüber bloggen, wie wir versuchen unsere Hühner vor der Vogelgrippe schützen. Aber ich bin so genervt vom Anbringen von Plastikplanen, kleinmaschigen Netzen und unglücklichen, eingesperrten Hühnern, dass ich dieses Thema hier einfach ignoriere. Mein Beileid an alle anderen Hühner und deren Halter.

Und beim Thema Beileid bleibe ich heute einfach (passt ja auch irgendwie mit Totensonntag), erreichte mich doch vor einiger Zeit diese kryptische WhatsApp-Nachricht meiner Mutter:

Lis hat ihren Hund ins Meer geschüttet. Er badete so gerne!

Das Bild dazu brauchte eine Ewigkeit zum Laden und währenddessen überlegte ich, was das wohl bedeuten soll. Wie schüttet man einen Hund ins Meer? Hat da die Spracherkennung einen Fehler gemacht?

Die Asche eines Hundes wird im Meer verstreut.

Weiterlesen… →