Kann man Hühner erziehen oder welchen Einfluss haben Serien auf das Leben mit Tieren?

Wir haben derzeit Hühner aus drei verschiedenen „Chargen“. Eine alte Oma, dann zwei Junghennen von etwa 28 Wochen und noch drei Hennen, die 22 Wochen alt sind. Über die Eierproduktion kann ich nicht meckern, aber die Stimmung im Hühnerstall ist die Hölle.

Drei Hühner laufen über die Wiese

Bereits nach der ersten gemeinsamen Nacht im dunklen Hühnerstall hatten sich zwei Lager gebildet: Alt und älter gegen jung. 3 gegen 3. Das ist ja eigentlich ganz ausgeglichen, dachte ich, aber eine der 28 Wochen alten Henne ist eine Tyrannin. Sie sieht ein bisschen aus wie ein Hahn und benimmt sich noch schlimmer. Die kleinen Hennen dürfen weder ans Futter, nur heimlich ans Wasser und wenn ich Grünfutter oder mal ein bisschen Leckereien wie Käse bringe, werden sie fast getötet. Die ganze Zeit rennt sie wie eine Furie durchs Gehege, macht merkwürdige Laute und verbreitet Angst und Schrecken.

Das habe ich mir ein paar Tage angeguckt und als die kleinen Hühner immer zerrupfter wurden, konnte ich es nicht mehr ertragen. Und vermutlich weil ich den Winter über intensiv die Frauen-Gefängnis-Serie „Orange is the new black“ geguckt habe, viel mir nichts besseres ein als: EINZELHAFT.

Ein Huhn alleine in einer Transportbox

Eines Abends habe ich sie mir von der Stange geholt und in die Katzen-Transportkiste gesperrt. Die Nacht war ok aber am nächsten morgen ging der Alarm in der Kiste los. Wir haben versucht, sie mit Leckereien bei Laune zu halten, ihr stündlich Wasser gereicht (das sonst durch die Gegend flog) und obwohl es schwer zu ertragen war, haben wir sie die ganze Zeit vor der Küchentür stehen lassen, wo wir sie permanent im Blick hatten. Irgendwie dachte ich, ich muss zumindest auch ein bisschen leiden, wenn ich ihr schon diese Enge und Einsamkeit zumute. Im Hühnerstall herrschte währenddessen vollkommene Harmonie zwischen allen 5 Hühnern.

Lira2

Nachmittags setzte sie sich plötzlich mal ruhig in die Ecke und unser kleiner Sohn sagte erleichtert: „Jetzt denkt sie sicher über den Unfug nach, den sie immer macht. Das ist wie bei Michel im Tischlerschuppen.“ Und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen, dass diese Theorie von Einzelhaft auch bei mir schon viel früher angelegt worden war.

Huhn auf Wiese

Und was soll ich sagen, es hat ein bisschen was gebracht für die Stimmung im Stall. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein, denn was soll ich sonst mit dieser Henne machen? Braten? Groß ist sie ja immerhin…

Ich bin dankbar für Tipps!
Julia

Schaffe, schaffe, Häusle baue

Die Schwalben sind wieder im Land!

Sie sind wieder da!!!

Letztes Jahr habe ich vergeblich auf die Schwalben gewartet, die in den Jahren zuvor unter unserem Dachvorstand gebrütet haben. Ich war schon ganz betrübt, weil ich den Schwalben so gerne bei ihren kunstvollen Flügen zusehe. Außerdem braucht man dann keine Wetter-App und ein Beitrag für den Umweltschutz leistet man so auch, das sagt auch unser niedersächsischer Landwirtschaftsminister Herr Meyer, siehe hier. Die Clematis unter dem Nest war allerdings immer ziemlich vollgek… Weiterlesen… →

Amsel oder Drossel?

Den ganzen Winter habe ich mir vorgenommen bei den ersten Sonnenstrahlen unser Haus von außen zu streichen. Sogar die Farbe habe ich schon gekauft.

Nun ließen ja erst die Sonnenstrahlen etwas auf sich warten und dann war „plötzlich“ dieses Nest da:

Drosselnest an Hauswand Weiterlesen… →

Konkurrenz belebt das Geschäft – auch bei Hühnern!

Vor einiger Zeit zogen ein paar neue Hühner bei uns ein (da dies hier ja kein reiner Hühner-Blog ist, kann ich ja nicht ständig nur von meinen Hennen berichten) und siehe da: plötzlich können auch die anderen Damen, die ab und zu ein paar Design-Eier gelegt haben, die Produktion hochschrauben:

Viele verschiedene Eier: von Grünlegern, Marans, Braunlegern und auch weiße Eier Eier sollten grundsätzlich mit der Spitze nach UNTEN gelagert werden, da im oberen, dicken Teil die Luftblase liegt. Aber das sah doof auf dem Foto aus.

Weiterlesen… →

Flöhe bei Hund und Katze Teil 2 – Wie wirken Antiparasitika?

Letzte Vor zwei Wochen gab es ein paar Grundlagen zum Entwicklungszyklus von Flöhen, heute geht es ihnen an den Kragen! Es hat ein bisschen länger gedauert, ich habe unterschätzt wie kompliziert diese Materie ist und bin mir unsicher, welchen Fakten wirklich interessant sind. Wollt ihr wirklich wissen, ob das „Öffnen postsynaptischer Chloridionenkanäle, zum Einströmen von Chloridionen und Induktion eines irreversiblen Ruhezustandes“ Auslöser für den Flohtod ist? Also, ich habe mir Mühe gegeben und liefere detailliertere Auskünfte gerne auf Anfrage!

Weiterlesen… →

Ist ein Tennisball wirklich schädlich für Hundezähne?

Hund bewacht TennisballHund fixiert TennisballUnser Hund ist sehr begeistert von Bällen. Auch von Tennisbällen. Er ist ein Balljunkie. Wenn ich mal Tennisbälle in den Trockner gebe, damit die Dauenjacke schön fluffig wird, dann riecht er das noch tagelang an meinen Händen. Er findet ja auch immer Bälle auf den Spaziergängen, schöne Hartgummibälle und manchmal eben auch Tennisbälle. Dann habe ich immer ein mulmiges Gefühl, denn ich erinnere mich, dass Tennisbälle gar nicht gut für Hundezähne sein sollen.

Tennisball – günstig oder gefährlich?

Ob das Spielen und Zerlegen von einem Tennisball wirklich den Zähnen meines Hundes schadet oder ob das nur ein durch die Hundespielzeugmafia bewusst verbreitetes Ammenmärchen ist, das wollte ich genauer wissen. Weiterlesen… →

Foto-Klick Vol. 8

Winterliches Fotorätsel

Passend zum Wintereinbruch präsentieren wir euch heute ein Fotorätsel, dessen Protagonisten man eher mit ewigem Eis assoziiert… Es wurde allerdings nicht bei uns aufgenommen, die gesuchten Tiere sind in unseren Breiten (noch) nicht heimisch.

Wer könnte das sein?

Foto-Klick Pinguine

Das ist wirklich schwer. Ihr dürft gerne Fragen stellen, dann gibt es Tipps!

Auf vielfachen Wunsch kommt hier ein Bild mit etwas mehr Details. Na, klickt es jetzt?

Foto-Klick2

Viele liebe Grüße von
Julia und Uta

Jetzt wird es ja hoffentlich endlich wärmer, da können wir unsere beiden Frackträger auch ganz zeigen:

Pinguine