Radiosender für Hunde: Hallo Hasso

Radiosender für HundeDiesen Artikel habe ich letzte Woche im Hamburger Abendblatt entdeckt und habe beim Streichen der Küche mal ein bisschen reingehört. Es ist eine bunte Mischung: 8oer, 90er, Hitparade, viel Klassik, auch Schlager und regelmäßig „gebellte Lieder“. Das Motto des Senders: „Rock für den Rüden, Hits für die Hündin“. Kleine Titelauswahl der letzten Stunde: „Who let the dogs out“, „Es gibt Tage, da wünscht ich, ich wär mein Hund“, „Wild dogs of Kentucky“ u.v.a.

Wer selber mal hören möchte: http://hallohasso.de/

Da ich leider immer noch keinen Hund habe und Uta sich auf Korsika sonnt, muss ich meine Fragen zu „Hallo Hasso“ hier loswerden:

Braucht man das?
Welche Lautstärke ist angemessen?
Mögen alle Hund die gleiche Musik?
Werden irgendwann auch Nachrichten gebellt? Gassiwetter gibt es schon („Alles was Waldi wissen muss“)!!!
Wie kann sich ein Hund schützen, wenn er mal Ruhe will?
Wie können sich Nachbarn schützen, wenn der Hund bei bestimmten Liedern durchdreht?
Wenn „For He`s A Jolly Good Fellow“ gebellt wird, ist das vielleicht versteckte Werbung für Hundefutter?
Wie wird das überhaupt finanziert? Bisher ohne – für mich hörbare – Werbung.

Ich höre den Sender natürlich während ich hier schreibe, gerade wird „My Bonnie Is Over The Ocean“ gebellt. Der Ton scheint nicht optimal getroffen zu werden, denn mein Kater liegt ungerührt halb auf der Tastatur und reagiert sonst schnell auf Hundegebell!

Mit Uta im Urlaub befindet sich Tiergezwitscher ja halb im Sommerloch, aber das Hamburger Abendblatt anscheinend auch, sonst würde dieser Artikel doch nicht 1/6 Seite bekommen!? Ich glaube, die wollten nur mal NICHT von G20 schreiben.

Sonnige Tage wünscht Julia

 

Schonkost für Hund und Katze

Eigentlich warte ich seit der Woche vor Himmelfahrt stündlich darauf , dass meine Bienen schwärmen und ich hier ein großartiges Video von 20.000, irgendwo im Ast hängenden Bienen veröffentliche, die ich dann im Handumdrehen und natürlich äußert elegant mit meiner nietennagelneuen Schwarmkiste einfange. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus: Erbrechen und Durchfall bei Hund und Katze die halbe Sprechstunde lang.

Weiterlesen… →

Entwurmung von Hundewelpen

Entwurmung von Welpen

Die Entwurmung von Welpen ist ja eigentlich ein ziemlich abgegriffenes Thema und viele von euch rollen jetzt vielleicht die Augen und denken „fällt denen nichts Besseres ein“. Es ist aber aus meiner Sicht immer wieder unglaublich, wie viele Hundehalter überzeugt sind, ihren Hund regelmäßig zu entwurmen und damit 1x jährlich meinen! Und da ich gerade großartiges Fotomaterial zur Verfügung gestellt bekommen habe, konnte ich es mir nicht verkneifen, dieses Thema mal wieder aufzugreifen!
Die 4 Monate alte Labrador-Hündin Ava hat nämlich – trotz Entwurmung am Tag der Abgabe an die neue Familie – plötzlich Spulwürmer im Kot:

Weiterlesen… →

Wie alt ist ein Hund in Menschenjahren?

Die ganze Woche überlege ich schon ein bisschen krampfhaft, worüber ich bloggen könnte. Normalerweise fällt mir ständig ein Thema ein, derzeit ist mein Kopf jedoch ziemlich mit Weihnachtsgeschenken, Adventsmusik und Keksen erfüllt. Glücklicherweise flatterte mir gestern eine Fachzeitschrift ins Haus, in dem „unser“ ehemaliger Professor der Kleintierklinik in Hannover seine neuesten Erkenntnisse zur Altersberechnung beim Hund, bezogen auf Mensch UND GEWICHT veröffentlicht hat*.

Weiterlesen… →

Herdenschutzhund – kein Hütehund

Schafe beschützt vom Herdenschutzhund

Wer fürchtet sich vorm bösen Wolf? – Ich nicht, aber ganz sicher einige Schafe und auch Rinder bei uns in der Region zwischen Elbe und Weser. Hier wird der Wolf allmählich wieder heimisch, ein Wolfspaar hat sich bereits angesiedelt und erfolgreich Junge aufgezogen. Grundsätzlich finden die Wölfe in dieser wildreichen Region genug „wilde“ Nahrung, so dass sie sich nicht an Nutztieren vergreifen müssen. Leider tun sie das aber trotzdem in zunehmendem Maße, was ihnen nicht gerade Sympathien einbringt und den Wolfsgegnern reichlich frisches Fleisch ähhh frische Argumente liefert. Ich stelle mir vor, dass sich ein Wolf vor einer eingepferchten Herde Schafe oder Rinder fühlt wie ein Pauschaltourist am All-you-can-eat-Buffet: Maßlos. Und genauso verhält er sich dann auch. Er reißt unnötig viele Schafe, weil sie ihm ja nicht entwischen können und weil sie nun mal so leicht und lecker vor seiner Nase herumstehen (Das entspricht den vielen, noch fast vollen Tellern, die bei all-inklusive Reisen häufig wieder in die Küche und damit in den Müll wandern). Das bedeutet aber viel Leid für die Schafe/Rinder und damit auch für die Halter. Entschädigung finanzieller Art gibt es nur, wenn zuvor wirkungsvolle Maßnahmen zur Wolfsabwehr ergriffen wurden. Aber was ist eine wirkungsvolle Maßnahme?

Herdenschutzhund versus Hütehund

In diesem Zusammenhang fällt neben wolfssicheren Zäunen häufig auch der Begriff Herdenschutzhund. Zuerst habe ich darüber so hinweg gelesen und in meinem Hirn spulte sich die bekannte Gleichung  Schaf+Hund=Hütehund ab. Aber bei genauem Hinsehen bzw. Hindenken fiel mir auf, dass mit einem Herdenschutzhund sicher kein niedlicher Bordercollie gemeint ist. Tatsächlich handelt es sich um einen ganz anderen Hundetyp, und zwar so ziemlich um das genaue Gegenteil eines Hütehundes. Weiterlesen… →

Schwarzkümmel-Öl gegen Zecken bei Katzen und Hunden

Alltagsrituale sind doch was Schönes: Bei uns wird immer morgens zuerst das Teewasser aufgesetzt, dann die Katzen gefüttert und irgendwann später kommen die Kinder an den Tisch. Und darauf wartet der inzwischen sattgefressene große Kater jeden morgen, um sich bei unserer Tochter auf den Schoss zu setzen.

Zeckenabwehr mit Schwarzkümmel-Öl

Und jeden morgen fanden wir immer mindestens eine, noch krabbelnde Zecke im Fell – abgesehen von den bereits festgebissenen, durch Frontline, Activyl+Co halb unschädlich gemacht. Und diese fallen dann natürlich gerne mal auf dem Sofa ab, um sich dann während des Sandmännchens an frischgeduschten Kinderbeinchen zu laben.

Auch das neue Wundermittel Bravecto verspricht uns nicht wirkliche Hilfe, da es auch erst wirkt, wenn die Zecke Blutkontakt hatte. Dann scheint es allerdings richtig gut zu wirken und ich bin ziemlich froh, dass das Mittel nun auch für Katzen erhältlich ist.

Wir suchten allerdings eher nach einem Repellens, also einem „Vergrämungsmittel“, dass die Zecken daran hindert, sich auf unsere Katzen zu stürzen. Und wie das halt so ist: Mütter wissen immer Rat. WhatsApp sei Dank bekomme ich fast täglich Tipps für den Alltag. So auch dieses Mal:

Ein Jugendlicher hat herausgefunden, dass Zecken kein Schwarzkümmel-Öl mögen

Ein Jugendlicher hat im Rahmen von „Jugend forscht“ verschiedene Experimente mit Schwarzkümmel-Öl und seinem Hund gemacht und festgestellt, dass man bei regelmäßiger Einnahme wohl einen für die Zecken unangenehmen Geruch besitzt und von Zeckenbissen verschont bleibt. Erst habe ich ein bisschen mit den Augen gerollt und eine neue Packung Activyl gekauft, aber mit steigenden Zecken-Funden und langsam hysterischen Zecken-Gesuche jeden Abend, wurde ich irgendwann weich.

Nach dem Öffnen der Flasche war ich mir zwar sofort sicher, dass keine Katze dieses Öl fressen wird, aber auch da habe ich mich getäuscht: die Kinder haben ab dem 3. Tag gestreikt, aber die Katze fressen nun seit über 6 Wochen jeden Tag einen halben Teelöffel Schwarzkümmel-Öl mit ihrem Feuchtfutter. Und haben DEUTLICH weniger Zecken im Fell. Und ich finde deutlich weniger Zecken an meinen Kindern. Was will man mehr?

Liebe Sommergrüße,
Julia

Katze ohnen Zecken wegen Schwarzkümmel-Öl

Parasiten-Party

Parasiten sind lästig und nicht nur die Parasiten, auch das Gerede darüber und die ständige Werbung über Antiparasitika ist lästig und das Dran-Denken an Entwurmung und so weiter ist sowieso lästig.

Aus genau diesem Grund hat Merial jetzt eine etwas andere Kampagne gestartet hat, um Tierbesitzer quasi „spielerisch“ über dieses Thema zu informieren und zu sensibilisieren (und warum das nötig ist, habe ich hier bewiesen…).

Ich kann nur empfehlen, sich mal anzuschauen, was Anita Peitschenwurm und die Hakenwurm-Gang so treiben. Ich finde es ganz witzig und informativ, auch wenn der Titelsong sicher kein Hit auf meiner Party wird…

Hmmm. Nachdenklich macht es doch und ich frage mich schon: Trügt der ruhige Schein und in Wirklichkeit tobt hier eine Party???

Hund schläft im Gras

Viele Grüße und viel Spaß auf euren Sommerpartys!
Uta